Advocatus Diaboli

 

Die Vernunft im Blute


Der Oberste Infernalische Gerichtshof wird einberufen und hört an die Stimme des Doktor von Wimmer, einem verruchten Verführer, Betrüger, Opportunisten und Beihelfer zu hundertfachem Mord durch die Vampirprinzessin Eleonore von Schwarzenberg. Wird er alsdann verurteilt und zum Höllendienst verpflichtet, ist seinem Ansinnen wohl entsprochen. Oder ist es gar möglich, dass man das Höllische Gericht höchstselbst betrog?


An historische Fakten angelehnt, mit okkulter Genauigkeit nachgezeichnet nimmt sich diese Novelle der Frage an, wie man den Teufel dazu bewegen kann, dass er einem einen Platz in der Hölle zuspricht.


In dieser Anthologie finden sich düster-morbide Kurzgeschichten aus Sicht des Täters, der sich bei dem Teufel für einen Platz im Hades „bewirbt“ und ihm als „Qualifikation“ seine Greueltat schildert. Fünfzehn Autoren der Phantastik haben auf ihre Weise diese Fragen erzählerisch beantwortet – mit überraschenden Ergebnissen.

Advocatus Diaboli, Phantastik Anthologie (Hrsg. Alisha Bionda), Edition Roter Drache, Oktober 2010, 336 Seiten




Alle Rechte vorbehalten! © 2001-2014 by Atelier Bonzai/ Marc-Alastor E.-E.